Tierklinik St. Pölten / Story des Monats “Felix”

Story des Monats “Felix”

Liebes Team der Tierklinik St. Pölten,

ich möchte mich von ganzem Herzen bei euch für die tolle Behandlung bedanken. Ich dachte ja schon, jetzt ist es aus und vorbei mit mir altem Gigolo. Normalerweise habe ich ja alle Energie der Welt, wenn ich einmal die Fährte einer schönen, läufigen Hündin aufgenommen habe. Tagelang schnüffle ich dann herum und nehme schnell mal ein Kilo ab, weil mir die Hormone alle Sinne rauben. Als ich mich dann plötzlich so matt und schwach gefühlt habe, dachte ich zuerst, das sei eben nur die Katerstimmung nach ein paar liebestollen Nächten. Als ich dann aber beim Gassigehen sofort vor der Garage ein neongelbes Lackerl ablassen musste, war mir klar: Öha, da hats wohl mehr.

Zum Glück hat Hr. Dr. Wiebogen sofort erkannt, dass ich einen Gallenstau habe und als er mich zwei Wochen später operiert hat, kam dann auch noch als Überraschung ein Tumor hervor. Ich kann nun sagen: Den hat er mir wirklich erfolgreich und gänzlich weggeschnippelt. Ich habe mich sofort wieder lebendig gefühlt und genieße nun in meinem Cabrio die letzten schönen Herbsttage. Dank euch kann ich mich nun auch wieder auf den Frühling freuen, wenn ich dann darin in alter Stärke mit meinen zwölf Jahren einer kecken Schäferhündin oder adretten Malteser-Dame nachjagen kann.
Euer Felix

2019-10-14T00:37:54+00:0013/10/2019|