FAQ2019-04-25T20:39:24+00:00

FAQ

Warum muss ich Termine vereinbaren?2019-06-05T10:35:17+00:00

Die Tierklinik St. Pölten arbeitet zu den Sprechstundenzeiten auf Terminbasis. Nur so können wir lange Wartezeiten für Sie vermeiden. Tierbesitzer mit einem Termin werden Besitzern ohne Termin vorgezogen. Eine Ausnahme stellen Notfälle dar, welche natürlich sofort untersucht werden. Auch bei Notfällen empfielt es sich sich anzukündigen, dass evtl. Vorbereitungen getroffen werden können.

Was bedeutet es, wenn mein Tier nüchtern sein muss?2019-06-05T10:34:55+00:00

Vor einer Narkose müssen Hunde und Katzen für 6 Stunden nüchtern gehalten werden. Wasser darf bis zu 2 Stunden vor der Narkose verabreicht werden. Kaninchen und Nager dürfen nie ausgenüchtert werden. Auch sehr junge Tiere sollten nur kurze Zeit kein Futter bekommen. Im Zweifelsfall fragen Sie besser nach.

Wie ist der Ablauf einer Operation / Narkose?2019-06-05T10:35:37+00:00

Vor einer Narkose soll der Patient nüchtern sein. Meist wird vor der Einleitung der Narkose eine allgemeine Untersuchung und eine Blutuntersuchung durchgeführt um das Narkoserisiko soweit als möglich zu minimieren. Hierfür wird ein Venenzugang gesetzt, über welchen das Blut entnommen werden kan. Ausserdem kann über diesen Venenzugang die komplette Verabreichung aller Medikamente und der Infusion erfolgen. Vor der Einleitung der Narkose wird mit Ihnen der Ablauf des Eingriffes besprochen. Mit einer Spritze wird die Narkose, ähnlich wie beim Menschen, eingeleitet. Anschließend wird der Patient intubiert um diesen im Bedarfsfall beatmen und möglichst gut überwachen zu können. In den meisten Fällen wird für die Erhaltung Narkosegas eingesetzt. In der Aufwachphase wird der Patient überwacht bis kein Risiko mehr besteht.