Kieferchirurgie2020-03-15T19:18:20+00:00

Kieferchirurgie

In der Maulhöhlen- und Kieferchirurgie zählen die Entfernung von überschießender Gingiva, die Deckung oronasaler Fisteln, der Verschluss von Gaumenspalten, wie auch die Entfernung von Tumoren und die Versorgung von Kieferfrakturen aller Art zu den häufigeren Indikationen für eine Operation. Besonders bei Tumorerkrankungen ist eine frühzeitige Erkennung und Abklärung mit anschließender Entfernung des Tumors in den meisten Fällen entscheidend für die weitere Lebensqualität des Patienten. Die Prognose ist allerdings immer stark abhängig von der Art der Tumorzellen und der damit einschätzbaren Rezidivierungs- und Metastasierungsrate. Zur Abklärung und Einschätzung gehören daher immer die Bestimmung der Tumorart mittels Biopsie und histopathologischer Untersuchung, sowie eine bildgebende Diagnostik zur Einschätzung der Tumorausbreitung. Erst dann können wir Ihnen eine genaue Empfehlung über die möglichen Therapieformen geben.

Entfernter Zahn mit Tumor

orales Melanom

Maxillektomie